EN

strich_grun

Pflanzkonzepte für den Schatten und Halbschatten

Staudengärtner veröffentlichen kompakte Broschüre über sieben Staudenmischungen

(ZVG/BdS) Reiche Formen- und Farbspiele sind auch bei Pflanzungen im Halbschatten und Schatten dauerhaft und pflegeleicht möglich. Dies zeigt die kompakte Broschüre „Pflanzkonzepte für den Schatten und Halbschatten“ des Bundes deutscher Staudengärtner (BdS) im Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG).

Die Staudenmischpflanzung „Veitshöchheimer Schattengold“ kombiniert beispielsweise gelbe Blüten mit sehr unterschiedlichen gelb-grünen Blattformen. Rottöne dominieren im „Veitshöchheimer Rubinsaum“. Mit dem Klassiker im Schatten – weißen Blüten und wintergrünen Blättern – bezaubert das „Schattengeflüster. Die vom Bund deutscher Staudengärtner veröffentlichte Broschüre „Pflanzkonzepte für den Schatten und Halbschatten“ informiert attraktiv, bildreich und kundenfreundlich über den Charakter und die Verwendung von sieben Mischpflanzungen. Die jeweilige Pflanzenliste ist das Kernstück der Mischung und ihre Einhaltung sichert den Erfolg der wissenschaftlich getesteten Mischungen. Für Kunden wird der Aspektkalender interessant sein, der bebildert aufzeigt, in welchen Monaten Blatt-, Blüten- und Fruchtstände besonders prägnant hervortreten.

Neben vier überaus reizvollen Konzepten der LWG Veitshöchheim, geeignet für niederschlagsreiche Regionen, sind die bekannten und bewährten Schattenmischungen „Schattengeflüster“, „Schattenglanz“ und „Schattenzauber“ in der Broschüre aufgeführt. 48 Seiten umfasst die handliche Zusammenstellung im DIN-lang-Format. Sie ist über den BdS erhältlich unter info@stauden.de. Ab einer Bestellmenge von 10 Exemplaren wird die Schutzgebühr von jeweils 1 Euro berechnet.

Foto: BdS
Die Broschüre „Pflanzkonzepte für den Schatten und Halbschatten“ kann beim Bund deutscher Staudengärtner (BdS) bestellt werden

Beitrag teilen:

WhatsApp
Facebook
Twitter

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Login