strich_grun

„IPM Neuheiten 2023“ ausgezeichnet

(ZVG) Bereits zum 14. Mal konnten auf der IPM in Essen auch in 2023 Neuheiten im, vom Zentralverband Gartenbau (ZVG) initiierten und mit der Messe Essen durchgeführten, Wettbewerb „IPM Pflanzenneuheiten“ ausgezeichnet werden. Insgesamt 63 Neuheiten, in 8 Kategorien und von 33 Ausstellern eingereicht, bewarben sich um den Preis „IPM Neuheit 2023“. Nach der Bewertung am Vorabend der Messe durch eine Fachkommission wurden in sechs der acht Kategorien Neuheiten prämiert.

Die Urkunden wurden heute von Eva Kähler-Theuerkauf, Beiratsvorsitzende der IPM Essen, sowie der Deutschen Blumenfee 2022/2023, Regina Haindl, im Rahmen der offiziellen Eröffnung der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) an die Preisträger übergeben.

In der Kategorie Frühjahrsblüher machte in 2023 eine ganze Serie das Rennen. Die Primula polyantha-Hybride POLLYANNA mit den Sorten ‚Flame‘, ‚Frosty White‘ und ‚Sunny Yellow‘ der Firma Kientzler Jungpflanzen aus Gensingen. Die Serie zeichnet sich als erste gefüllt blühende Stängelprimelnaus Meristemkultur aus. Das heißt, sie sind sortenecht und auch wirklich immer gefüllt. Volle und zahlreiche Blütenstängel garantieren eine lange Blütezeit. Start der Blütezeit ist bereits Mitte Februar bis in den Mai hinein. Ihr Habitus mutet an wie ein Strauß und dürfte für das Premiumsegment und als Geschenkartikel genau die richtige Wahl sein.

Foto: ZVG/ Wardeski
Sieger in der Kategorie Frühjahrsblüher: Primula polyantha-Hybride POLLYANNA
Foto: Schuchrat Urbanos/MESSE ESSEN
Andreas Kientzler, Kientzler Jungpflanzen mit Primula polyantha-Hybride POLLYANNA

In der Kategorie „Blühende Zimmerpflanze“ erhält die Auszeichnung „IPM Neuheit 2023“ die Anthurium andreanum ANTHFYSAN ‚Delicata‘ der Firma Anthura aus den Niederlanden. Das fast schwarzgrüne Laub in Kombination mit dem warmen Rot der Blüten macht diese Anthurie zu etwas ganz Besonderem. Ein edles Produkt, das zur Profilierung im Fachhandel beitragen wird. Anmutig, raffiniert und leicht in der Pflege. Was will man mehr?

Foto: ZVG/ Wardeski
Sieger in der Kategorie Blühende Zimmerpflanzen: Anthurium andreanum ANTHFYSAN ‚Delicata‘
Foto: Schuchrat Kurbanov/MESSE ESSEN
Stefan de Hoog, Anthura mit Anthurium andreanum ANTHFYSAN ‚Delicata‘

Pink Bikini, was für ein Name für eine Grünpflanze. In der Kategorie „Grüne Zimmerpflanze“ wurde der Philodendron erubescens ‚Pink Bikini‘ ® der Firma Ornamantex B.V. aus den Niederlanden als „IPM Neuheit 2023“ ausgezeichnet. Flamingorosa Intercostalfelder und dicke rote Stiele sind ein Augenschmeichler und entsprechen dem Trend nach panaschierten Pflanzen. Die jungen Pflanzenjäger werden begeistert sein, wenn sie eine Pflanze aus dieser Sorte ergattern können. Für das Dschungelfeeling ein absolutes Highlight. Eine unkomplizierte Pflege rundet den Charme dieser Neuheit ab.

Foto: ZVG/ Ornamentex
Sieger in der Kategorie Grüne Zimmerpflanzen: Philodendron erubescens ‚Pink Bikini‘®
Foto: Schuchrat Kurbanov/MESSE ESSEN
Leo Wim de Kroon, Ornamentex B.V. mit Philodendron erubescens ‚Pink Bikini‘®

Ein Feldahorn ist der Sieger in der Kategorie „Gehölze“. Der Acer campestre ‚Street Pillar‘ der Firma Concept Plants B.V. aus den Niederlanden hat die Expertenkommission überzeugt und zeichnet ihn als „IPM Neuheit 2023“ aus. Der Feldahorn ist in Zeiten des Klimawandels einer der interessantesten Zukunftsbäume. Vor allem ist er einer der wenigen mitteleuropäischen Klimahelden. Das junge Laub des ‚Street Pillar‘ ist strahlend Grün und wechselt im Sommer zu einer tiefen, dunklen Farbe. Der Säulenwuchs ist für schmale Straßenzüge, aber auch für Hausgärten als Hausbaum mit Klimacharakter zu empfehlen.

Foto: Concept Plants B.V.
Sieger in der Kategorie Gehölze: Acer campestre ‚Street Pillar‘
Foto: Schuchrat Kurbanov/MESSE ESSEN
Leen Ruijgrok, Concept Plants B.V mit Acer campestre ‚Street Pillar‘

In der Kategorie „Kübelpflanzen“ entschied sich die Expertenkommission für die Mangave Mad about Mangave ® ‘Blazing Saddles‘der Firma Gootjes-AllPlant B.V. aus den Niederlanden als „IPM Neuheit 2023“. Diese Pflanze entspricht allen aktuellen Forderungen nach einer klimaresilienten Pflanze. Sie ist wärmetolerant, verträgt intensive Sonneneinstrahlung und benötigt kaum Wasser. Moderne Architektur und puristisch angelegte Gärten ergänzt sie perfekt. Sie strahlt mit intensiv grünem Laub, das scheinend rote Sprenkel hat. Ein Glanzpunkt für Terrasse und Garten.

Foto: ZVG/ Wardeski
Sieger in der Kategorie Kübelpflanzen: Mangave Mad about Mangave® ‘Blazing Saddles‘
Foto: Schuchrat Kurbanov/MESSE ESSEN
Tieme van den Haak mit Mad about Mangave® ‘Blazing Saddles‘

In der Kategorie Schnittblumen konnte die Chamelaucium ‚Ever Flowering Wax‘ das Rennen machen. Der Name ist Programm dieser australischen Wachsblume von Nir nursery aus Israel. Wachsblumen gehören schon lange zum beliebten Sortiment von Floristen. Die ‚Ever Flowering Wax‘ besticht durch die nahezu ganzjährige Erntezeit. Dadurch wird der Anbauwert dieser trockentoleranten Sorte erhöht, Erntespitzen gebrochen und eine kontinuierliche Belieferung des Handels und damit des Verbrauchers ermöglicht.

Foto: ZVG/ Wardeski
Sieger in der der Kategorie Schnittblumen: Chamelaucium ‚Ever Flowering Wax‘
Foto: Schuchrat Kurbanov/MESSE ESSEN
Asaf Nir, Nir nursery mit Chamelaucium ‚Ever Flowering Wax‘

In der Halle 1A werden im „Neuheitenschaufenster“ des Zentralverbandes Gartenbau (ZVG) alle Pflanzen, die am Wettbewerb „IPM Neuheit 2023“ teilgenommen haben, ausgestellt. Erstmals und einmalig finden Sie die Neuheiten auch in Halle 2. Die Besucher der Messe können sich während der gesamten Laufzeit über die aktuellen Neuheiten und Trends im Pflanzenmarkt informieren. Auch in diesem Jahr wird ein Publikumspreis verliehen. Der Gewinner wird am Donnerstag, 26. Januar 2023, bekanntgegeben.

Beitrag teilen:

WhatsApp
Facebook
Twitter

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Login