ernst-schröder-stiftung

strich_braun

vorstand

strich_grun

Wir unterstützen die Fort- und Weiterbildung im Gartenbau. Mit der gemeinnützigen Ernst-Schröder-Stiftung wird seit 1963 der gärtnerische Nachwuchs gefördert. Dazu zählen die Vergabe von Einzelstipendien genauso wie die breite Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft deutscher Junggärtner (AdJ) und der Bildungsstätte Gartenbau Grünberg. Gründer der Stiftung waren wir, der Zentralverband Gartenbau mit seinen Mitgliedsorganisationen und die Deutsche Hagelversicherung. Ihren Sitz hat die Stiftung in Bonn.

wilhelm böck

München (Vorsitzender)

Bertram Fleischer

Berlin, (stellv. Vorsitzender)

Dr. Dietmar Kohlruss

Wiesbaden

Dr. Matthias Baum

Wiesbaden

stiftungszweck

Der Zweck der Stiftung ist in unserer Satzung festgeschrieben: Dazu gehört die Förderung von Berufsangehörigen und Bildungseinrichtungen des Gartenbaus durch Bereitstellung von Beihilfen zur beruflichen Weiterbildung, einschließlich Lehr- und Lernmittel.

Zum Stiftungszweck zählen außerdem die Unterstützung von durch Katastrophenfälle in Not geratene Gärtner sowie die Förderung der Pflanzenzucht.

Gefördert werden können außerdem Untersuchungen und Veröffentlichungen über berufsständische, gesellschaftliche, kulturelle, wirtschaftliche sowie technische Entwicklungen im Gartenbau.

historie

2006 wurde die Ernst-Schröder-Stiftung Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen.

1996  ermöglichte die bedeutende Zustiftung des Gärtnermeisters Werner Heiseler aus Hessen eine Aufstockung des Stiftungskapitals und damit die spezielle Förderung des Berufsnachwuchses aus den neuen Bundesländern in den Folgejahren.

1977 beschlossen die Gremien der Ernst-Schröder-Stiftung, verstärkt die berufliche Weiterbildung zu unterstützen, da Aus- und Fortbildung nun auch von staatlicher Seite gefördert wurde.

1963gründete der gärtnerische Berufsstand seine eigene Stiftung. Namensgeber wurde unser langjähriger ZVG-Präsident Dr. h.c. Ernst Schröder. Erste Zustifter waren der ZVG und seine angeschlossenen Landesverbände sowie die Deutsche Hagelversicherung – heute Gartenbau-Versicherung VVaG. In den ersten Jahren stand die Förderung einzelner Berufskollegen im Vordergrund.

ernst_schroeder

historie_stiftung

2002/2003 koordinierten wir die Spendenaktion „Gärtner helfen Gärtnern“, um vom Hochwasser im Elbegebiet betroffene Berufskollegen zu unterstützen.

In den 1990er Jahren rückte die Bildungsstätte Gartenbau Grünberg sowie hier benötigte Lehr- und Lernmittel mehr und mehr in den Vordergrund unserer Aktivitäten.

1966 wurde die Bildungsstätte Gartenbau Grünberg als zentrale Bildungseinrichtung eröffnet und bot damit auch für uns neue Ansätze für die Förderung der beruflichen Fort- und Weiterbildung.

historie

2006 wurde die Ernst-Schröder-Stiftung Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen.

2002/2003 koordinierten wir die Spendenaktion „Gärtner helfen Gärtnern“, um vom Hochwasser im Elbegebiet betroffene Berufskollegen zu unterstützen.

1996  ermöglichte die bedeutende Zustiftung des Gärtnermeisters Werner Heiseler aus Hessen eine Aufstockung des Stiftungskapitals und damit die spezielle Förderung des Berufsnachwuchses aus den neuen Bundesländern in den Folgejahren.

In den 1990er Jahren rückte die Bildungsstätte Gartenbau Grünberg sowie hier benötigte Lehr- und Lernmittel mehr und mehr in den Vordergrund unserer Aktivitäten.

1977 beschlossen die Gremien der Ernst-Schröder-Stiftung, verstärkt die berufliche Weiterbildung zu unterstützen, da Aus- und Fortbildung nun auch von staatlicher Seite gefördert wurde.

1966 wurde die Bildungsstätte Gartenbau Grünberg als zentrale Bildungseinrichtung eröffnet und bot damit auch für uns neue Ansätze für die Förderung der beruflichen Fort- und Weiterbildung.

1963 gründete der gärtnerische Berufsstand seine eigene Stiftung. Namensgeber wurde unser langjähriger ZVG-Präsident Dr. h.c. Ernst Schröder. Erste Zustifter waren der ZVG und seine angeschlossenen Landesverbände sowie die Deutsche Hagelversicherung – heute Gartenbau-Versicherung VVaG. In den ersten Jahren stand die Förderung einzelner Berufskollegen im Vordergrund.

ernst_schroeder

kuratorium

strich_braun

Zum Kuratorium als Aufsichtsgremium der Stiftung gehören bis zu 25 Mitglieder. Erste Mitglieder sind persönliche Stifter sowie Rechtsvertreter der Organisationen und Einrichtungen, die Stiftungen geleistet haben. Derzeitige Kuratoriumsmitglieder:

Christian Senft

Vorsitzender des Kuratoriums, Vorstandsvorsitzender der Gartenbau-Versicherung

Jürgen Mertz

Hermann Berchtenbreiter

Ulrich Haage

Eva Kähler-Theuerkauf

Volker Schmitt

Günther Schuster

Gerhard Hugenschmidt

kontakt

Yvonne Grau

Geschäftsführung Ernst-Schröder-Stiftung
(Im Referat Bildung & Forschung ZVG)
Tel.: +49(0)30-20 00 65-123
E-Mail: info@ernst-schroeder-stiftung.de

Login