Suche
Close this search box.

EN

strich_grun

Interesse an bienenfreundlichen Pflanzen nimmt zu

Jährliches Austauschtreffen der Branchenverbände

(ZVG/IVG/VDG/BHB) Die Diskussion um Insekten- und Bienenschutz zeigt Wirkung. Die Nachfrage nach bienenfreundlichen Pflanzen ist ein deutlicher Trend der Branche. Das wurde beim jährlichen Treffen der Geschäftsführer des Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e. V. (BHB), Industrieverband Garten (IVG) e. V., Verband Deutscher Garten-Center e. V. (VDG) und Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) am Weltbienentag, am 20. Mai 2019, in Grafschaft deutlich.

Der Ertrag vieler Gemüse-, Obst- und Ackerbaukulturen ist von der Bestäubungsleistung von Bienen und anderen Insekten abhängig. Gleichzeitig haben Produkte des Gartenbaus auch einen wesentlichen Anteil an der Ernährung der Bestäuber. Der ZVG unterstützt zusammen mit dem BHB, dem IVG und dem VDG erneut die Initiative „Bienen füttern!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), um noch mehr Privatgärten zu erreichen.

Mit gemischten Gefühlen blicken die Branchenverbände dagegen auf den bisherigen Saisonverlauf. Nach einem starken Auftakt im April liefen die Geschäfte aufgrund der kalten Witterung im Mai eher verhalten.

Weitere Themen des jährlichen Treffens waren Fragen zur Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Torf und zu Biodiversität. Hierzu wollen sich die Verbände weiter austauschen.

Foto: ZVG
Am 20. Mai 2019 trafen sich die Geschäftsführer der Branchenverbände BHB, IVG, VDG und ZVG in Grafschaft. V.l.n.r.: Anna Hackstein (IVG), Bertram Fleischer (ZVG), Dr. Peter Wüst (BHB) und Peter Botz (VDG).

Beitrag teilen:

WhatsApp
Facebook
Twitter

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Erdbeeren erneut am Pranger

(ZVG/Bundesfachgruppe Obstbau) Die Bundesfachgruppe Obstbau sieht den heimischen Erdbeeranbau zu Unrecht und mit fadenscheinigen Argumenten

Login