Suche
Close this search box.

EN

strich_grun

Tag des Friedhofs am 18. und 19. September 2021

Wert der Friedhofskultur deutlich machen

(ZVG/BdF) Zu einer großen Teilnahme am „Tag des Friedhofs“ am 18. und 19. September 2021 sind die deutschen Friedhofsgärtner aufgerufen. Die Friedhofsgärtner und auf dem Friedhof tätigen Gewerke werden erneut mit einem breitgefächerten Programm auf die gesellschaftliche Bedeutung des Friedhofs und die Formen moderner Trauerkultur aufmerksam machen.

Der Bund deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) unterstützt dabei mit Vorlagen für Logos, Poster und Flyer, die kostenfrei zum Download bereitstehen. Kommunen und Städte haben zudem die Möglichkeit, ihre Veranstaltung auf der Webseite des Bundes deutscher Friedhofsgärtner anzukündigen.

Ins Leben gerufen wurde der „Tag des Friedhofs“ 2001 gemeinsam von Friedhofsgärtnern, Steinmetzen, Bestattern, Floristen, Städten, Kommunen, Religionsgemeinschaften und Vereinen. Mit der Ernennung zum Kulturerbe im März 2020 ist für die Initiatoren eine klare Zielsetzung verbunden: den Wert der Friedhofskultur für unsere Gesellschaft deutlich sichtbar zu machen. Friedhöfe sind vor allem bekannt als Orte der Stille und Erinnerung, aber auf ihnen finden auch Begegnungen und Gespräche statt. Mit ihrem Variantenreichtum an Pflanzen aber auch mit geschickter Bepflanzung tragen Friedhöfe einen großen Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz bei. Als grüne Oasen sorgen sie für eine natürliche Regulation des Stadtklimas.

Weitere Informationen unter www.tag-des-friedhofs.de.

Beitrag teilen:

WhatsApp
Facebook
Twitter

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Erdbeeren erneut am Pranger

(ZVG/Bundesfachgruppe Obstbau) Die Bundesfachgruppe Obstbau sieht den heimischen Erdbeeranbau zu Unrecht und mit fadenscheinigen Argumenten

Login