Suche
Close this search box.

EN

strich_grun

Vernetzung von Berufsschullehrern und Ausbildern bleibt wichtig

Bundesfortbildungstagung in Grünberg

(ZVG) Die Vernetzung der Akteure ist das A und O für eine gute Ausbildung über alle Ebenen hinweg. Das wurde einmal mehr bei der Bundesfortbildungstagung des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) vom 22. bis 24. Oktober 2021 in der Bildungsstätte Gartenbau in Grünberg deutlich.

„Berufsschullehrer, Ausbilder und Ausbildungsverantwortliche brauchen einen Ort, um die jeweiligen eigenen Herausforderungen mit den Herausforderungen der anderen Bereiche zu teilen und gemeinsame Herangehensweisen zu entwickeln“, unterstrich Jakob Hokema, Vorsitzender des Ausschusses Bildungspolitik und Berufsbildung.

Unter dem Titel „Biodiversität verstehen – Digitalisierung fördern“ tauschten sich die anwesenden Ausbilder, Berufsschullehrer und Ausbildungsberater über die aktuellen Herausforderungen der Ausbildung aus und waren sich einig, dass Bildung der Schlüssel zur Erweiterung der Kompetenzen ist.

In den Vorträgen und Workshops wurde ein breites Themenspektrum angesprochen. Dieses reichte von Vertikalbegrünungssystemen über Biodiversität im Grünraum bis hin zu Herausforderungen auf dem aktuellen Ausbildungsmarkt in allen Fachrichtungen.

Die pädagogische Aufbereitung dieser Fachthemen sei besonders wichtig und erfordert auch in Zukunft Handlungsbedarf, waren sich die Teilnehmer einig. Um den neuen Anforderungen an die Ausbildungsqualität gerecht zu werden, müssen die Ausbildungsverantwortlichen der grünen Branche auf dem neuesten Stand der Technik und digitaler Pädagogik sein. Die Verschmelzung von Wissensvermittlung und digitalem Know-how ist daher mehr denn je nach Distanzunterricht, Home-Schooling und Home-Office gefragt.

Foto: ZVG
Die zertifizierte Zentangle-Lehrerin Anna Maria Meinhardt sorgte für kreative Entspannung bei den Teilnehmern der Bundesfortbildungstagung.

Beitrag teilen:

WhatsApp
Facebook
Twitter

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Erdbeeren erneut am Pranger

(ZVG/Bundesfachgruppe Obstbau) Die Bundesfachgruppe Obstbau sieht den heimischen Erdbeeranbau zu Unrecht und mit fadenscheinigen Argumenten

Login