Suche
Close this search box.

EN

strich_grun

Wahlen im Bund deutscher Staudengärtner

(ZVG/BdS) Einstimmig wurde Matthias Großmann als Stellvertretender BdS-Vorsitzender von den Mitgliedern des Bundes deutscher Staudengärtner (BdS) am 19. Juli 2022 wieder gewählt. Ebenso klar wurden Prof. Dr. Bernd Hertle als Vorsitzender des BdS-Arbeitskreises Staudensichtung und Prof. Cassian Schmidt als Vorsitzender des BdS-Arbeitskreises Pflanzenverwendung im Amt bestätigt, beide in Abwesenheit. Für eine weitere Wahlperiode wählten die Staudengärtner Kordula Becker als Vorsitzende des Arbeitskreises Ausbildung, Martin Häussermann als Vorsitzenden des Arbeitskreises Daten sowie Stefan Czekalla (in Abwesenheit) als Delegierten in den ZVG-Umweltausschuss und Martin Becker in den ZVG-Ausstellungsausschuss.

Coronabedingt wurden die Wahlen aus zwei Jahren gebündelt angesetzt, aber für unterschiedliche Laufzeiten nun umgesetzt. Den Kassenprüfern Jürgen Tolksdorf und Philipp Menton, deren Amtszeit um zwei Jahre verlängert worden ist, dankte Michael Moll sehr für ihren Einsatz. Als Kassenprüfer für die Jahre 2022 und 2023 wählten die BdS-Mitglieder Adrian Volkmann.

Als Vorsitzende des Arbeitskreises Versuchswesen Stauden wurde Dr. Elke Ueber verabschiedet, die dieses Amt nur noch kommissarisch bis zur Wintertagung im Februar 2023 leiten wird.

Die nächste Wintertagung planen die Staudengärtner regulär vom 7.-9. Februar 2023 in Grünberg mit der Mitgliederversammlung und Hausmesse am 8. Februar 2023.

Foto: BdS/ Häussermann
Bei Höchsttemperaturen gab es für die gewählten Ehrenamtlichen im BdS ausnahmsweise Wein statt Blumen. V.l.: Adrian Volkmann, Martin Häussermann, Kordula und Martin Becker.
Foto: BdS/ Häussermann
Dr. Elke Ueber gibt die Leitung des BdS-Arbeitskreises versuchswesen Stauden ab und begleitet ihn kommissarisch bis zur Neuwahl 2023. Michael Moll dankte ihr herzlich für die kompetente und engagierte Unterstützung der Staudengärtner.

Beitrag teilen:

WhatsApp
Facebook
Twitter

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Erdbeeren erneut am Pranger

(ZVG/Bundesfachgruppe Obstbau) Die Bundesfachgruppe Obstbau sieht den heimischen Erdbeeranbau zu Unrecht und mit fadenscheinigen Argumenten

Login